+49 821 - 27 14 00 05 info@cmemedipoint.de

NEUE ASPEKTE IN DER DIAGNOSE UND MEDIKAMENTÖSEN THERAPIE DER AXIALEN SPONDYLOARTHRITIS

 

Kurzbeschreibung:
Spondyloarthritiden (SpA) umfassen eine heterogene Gruppe entzündlich rheumatischer Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule mit verschiedenen muskuloskelettalen Manifestationen und chronischem Rückenschmerz als Leitsymptom. Sowohl axiale als auch periphere Formen der SpA sind häufig mit Erkrankungen außerhalb des Bewegungsapparates assoziiert.
Die axiale SpA (axSpA) wird unterteilt in eine röntgenologische (r-axSpA) – auch mit Morbus Bechterew / ankylosierender Spondylitis (AS) bezeichnet – und eine nicht-röntgenologische Form (nr-axSpA), bei der (noch) keine eindeutigen strukturellen Läsionen in den Sakroiliakal(SI)-Gelenken zu erkennen sind. Im Text unten wird dargestellt, dass die genaue Differenzierung zwischen r-axSpA und nr-axSpA in Teilen willkürlich ist und in der klinischen Versorgung der Patienten keine Bedeutung hat.
Aufgrund des chronischen Verlaufs der Erkrankung und des Erkrankungsbeginns in jüngeren Lebensjahren kann die Krankheitslast erheblich sein. Zudem wird die Diagnose bei vielen Patienten verzögert gestellt, sodass die Erkrankung bei Diagnosestellung fortgeschritten sein kann. Das Ziel der Verhinderung eines Strukturschadens am Achsenskelett kann damit nicht erreicht werden. Laut Studiendaten profitieren Patienten jedoch von einer frühzeitigen Therapie, weshalb eine zeitnahe und richtige Diagnose sowie die Einleitung einer wirksamen Therapie essenziell für den Krankheitsverlauf sind.
Diese CME-Fortbildung gibt Ihnen einen Überblick über die axiale SpA (r-axSpA [vormals AS] und nr-axSpA) mit Fokus auf Diagnose und Früherkennung sowie neue Wirkansätze insbesondere für Patienten mit nr-axSpA.

 

 

Autor: Dr. med. Uta Kiltz

Gültigkeit: 01.01.2021-01.01.2022

VNR: 2760909010827950013

Transparenzinformation: Diese Fortbildung wurde von Novartis Pharma GmbH mit insgesamt 2.349,- € finanziert.

Zertifizierung: Bayerische Landesärztekammer

Punkte: 4 CME Punkte

Kategorie: I

Bearbeitungszeit: 90 Minuten

Teilnahme: kostenfrei

klassische CME als PDF zum Download/Ausdrucken/Einzellernen

Transparenzinformation und Offenlegung von Interessenkonflikten

Transparenzinformation und Offenlegung von Interessenkonflikten
Wir sind verpflichtet, die Art und Höhe der finanziellen Leistung zu nennen sowie unsere Interessenskonflikte und die der Autoren/des wissenschaftlichen Leiter offen zu legen. Dieser Verpflichtung kommen wir hiermit nach.

Diese Fortbildung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Interessen Dritter und frei von kommerziellen Einflüssen.

Unsere Autoren legen in einer Unabhängigkeitserklärung ihre Interessenskonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors offen (relevant ist der Zeitraum der letzten 5 Jahre vor Einreichen des Beitrags).

Interessenskonflikte: 
Dr. med. Uta Kitz:
Beratertätigkeit für: AbbVie, Amgen, Biogen, Chugai, Eli Lilly, Grünenthal, Hexal, Janssen, MSD, Novartis, Pfizer, Roche, UCB

Begutachtung: 
Diese Fortbildung wurde von zwei unabhängigen Gutachtern auf wissenschaftliche Aktualität, inhaltliche Richtigkeit und Produktneutralität geprüft. Jeder Gutachter unterzeichnet eine Konformitätserklärung.