Häu­fig
gestell­te
Fra­gen

1. Recht­li­cher Rah­men der ärzt­li­chen Fort­bil­dungs­pflicht

I. Für wen gilt die ärzt­li­che Fort­bil­dungs­pflicht?

Die ein­fachs­te Ant­wort auf die­se Fra­ge lau­tet wohl: für alle. Denn im Grund­satz müs­sen sich alle in Deutsch­land täti­gen Ärz­tin­nen und Ärz­te wei­ter­bil­den, so sagt es § 4 MBO‑Ä. Die gesetz­li­chen Fort­bil­dungs­ver­pflich­tun­gen aus dem fünf­ten Sozi­al­ge­setz­buch tref­fen dar­über hin­aus ins­be­son­de­re Ver­trags­ärz­tin­nen und ‑ärz­te (sowie deren ange­stell­te Ärz­tin­nen und Ärz­te), in einem medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trum ange­stell­te, im Sin­ne des § 116 SGB V ermäch­tig­te sowie in einem Kran­ken­haus ange­stell­te (Fach-)Ärztinnen und ‑Ärz­te.

Wich­tig: Die Fort­bil­dungs­ver­pflich­tung ist nicht an den zeit­li­chen Umfang der ärzt­li­chen Tätig­keit geknüpft. Des­halb gilt die Pflicht zur Fort­bil­dung
unein­ge­schränkt auch für die in Teil­zeit täti­gen Ärz­tin­nen und Ärz­te.

Die inhalt­lich rele­van­ten Rege­lun­gen fin­den sich in den Fort­bil­dungs­sat­zun­gen und ‑ord­nun­gen, die von jeder Lan­des­ärz­te­kam­mer auf Grund­la­ge der (Muster-)Fortbildungsordnung erlas­sen wer­den.

II. Wie vie­le Punk­te müs­sen in wel­cher Zeit gesam­melt wer­den?

In einem Zyklus von fünf Jah­ren müs­sen alle fort­bil­dungs­pflich­ti­gen Ärz­tin­nen und Ärz­te min­des­tens 250 Fort­bil­dungs­punk­te sam­meln und die­se vor der
zustän­di­gen Lan­des­ärz­te­kam­mer nach­wei­sen. Fach­ärz­tin­nen und ‑ärz­te soll­ten zudem dar­auf ach­ten, dass 150 der zu sam­meln­den 250 Punk­te fach­spe­zi­fisch
sein müs­sen.

Wer die 250 Punk­te auf sei­nem Kon­to hat, bekommt von der Ärz­te­kam­mer ein Fort­bil­dungs­zer­ti­fi­kat. Der Fünf­jah­res­zy­klus beginnt dadurch jedoch nicht
auto­ma­tisch neu. Es scha­det also nicht, das Fort­bil­dungs­zer­ti­fi­kat auch schon vor Ablauf der Frist zu bean­tra­gen.

Wich­tig: Zu viel gesam­mel­te Punk­te wer­den grund­sätz­lich nicht auf den nächs­ten Zyklus ange­rech­net. Endet Ihr Fünf­jah­res­zy­klus, begin­nen Sie wie­der bei null. Ihren aktu­el­len Punk­te­stand kön­nen Sie online in Ihrem per­sön­li­chen Punk­te­kon­to auf der Inter­net­sei­te Ihrer Lan­des­ärz­te­kam­mer ein­se­hen.

III. Was pas­siert, wenn man inner­halb von fünf Jah­ren kei­ne 250 Punk­te sam­meln konn­te?

Gemäß § 95d Abs. 3 SGB V kön­nen Fort­bil­dungs­maß­nah­men auch noch bin­nen zwei Jah­ren nach Ende des jewei­li­gen Fünf­jah­res­zy­klus nach­ge­holt wer­den.
Die­se wer­den dann aller­dings nicht auf den nächs­ten schon lau­fen­den Zyklus ange­rech­net.

Die­se Nach­hol­mög­lich­keit ist jedoch bereits mit gewich­ti­gen Nach­tei­len ver­bun­den. Ver­trags­ärz­tin­nen und ‑ärz­ten wird in den ers­ten vier Quar­ta­len nach Ablauf des Fünf­jah­res­zy­klus das Hono­rar um 10 % gekürzt. Ab dem fünf­ten Quar­tal beträgt die Kür­zung sogar 25 %. Es ist also sehr rat­sam, die 250 CME-Punk­te recht­zei­tig inner­halb der Fünf­jah­res­frist nach­zu­wei­sen.

Erbrin­gen Sie als Ver­trags­ärz­tin oder ‑arzt den Nach­weis der 250 Fort­bil­dungs­punk­te auch nicht inner­halb der zwei­jäh­ri­gen Nach­hol­frist, soll die zustän­di­ge
Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung (KV) laut Gesetz unver­züg­lich einen Antrag auf Ent­zie­hung der Zulas­sung stel­len. Die Nicht­ein­hal­tung der Fort­bil­dungs­pflicht kann daher bis zum end­gül­ti­gen Ver­lust der Zulas­sung als Ver­trags­ärz­tin oder ‑arzt füh­ren. Dane­ben dro­hen auch allen ande­ren Ärz­tin­nen und Ärz­ten die übli­chen berufs­recht­li­chen Sank­tio­nen wie Ver­war­nun­gen, Ver­wei­se oder Geld­bu­ßen.

IV. Was bedeu­tet „CME“ und was sind CME-Punk­te?

CME oder eCME ist die Abkür­zung für Con­ti­nuing Medi­cal Edu­ca­ti­on bzw. elec­tro­nic Con­ti­nuing Medi­cal Edu­ca­ti­on. Dar­un­ter ver­steht man die vor­ge­schrie­be­nen ste­ti­gen Fort­bil­dungs­maß­nah­men, an denen Sie als Ärz­tin oder Arzt zur Erfül­lung Ihrer Fort­bil­dungs­pflicht teil­neh­men müs­sen. Inso­fern sind CME-Maß­nah­men und CME-Punk­te also ein­fach syn­onym zu Fort­bil­dungs­maß­nah­men und Fort­bil­dungs­punk­ten zu ver­ste­hen.

V. Wel­che Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten gibt es, bei denen man CME-Punk­te sam­meln kann?

In der (Muster-)Fortbildungsordnung der Bun­des­ärz­te­kam­mer sind die aner­kann­ten Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten für Ärz­tin­nen und Ärz­te in zehn Kate­go­rien
ein­ge­teilt. Grund­sätz­lich ent­spricht ein CME-Punkt einer Fort­bil­dungs­zeit von 45 Minu­ten. Für die jewei­li­gen Kate­go­rien erge­ben sich aber Ein­schrän­kun­gen
und Ergän­zun­gen, die wir für Sie in einer über­sicht­li­chen Tabel­le zusam­men­ge­fasst haben.

VI. Wer zer­ti­fi­ziert die Fort­bil­dun­gen von CME MEDIPOINT?

Die Fort­bil­dun­gen von CME MEDIPOINT sind von der Baye­ri­schen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) zer­ti­fi­ziert. Da wir zudem die Qua­li­täts­kri­te­ri­en eLear­ning der
Bun­des­ärz­te­kam­mer
erfül­len, wer­den Fort­bil­dun­gen mit 2 CME-Punk­ten pro 45-minü­ti­ger Fort­bil­dungs­ein­heit belohnt. Für Fort­bil­dun­gen mit einer
Bear­bei­tungs­zeit von 90 Minu­ten wer­den Ihnen 4 CME-Punk­te gut­ge­schrie­ben.

Auf CME MEDIPOINT fin­den Sie aktu­ell Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te aus:

  • Kate­go­rie D: „Fort­bil­dungs­bei­trä­ge in Print­me­di­en oder als elek­tro­nisch ver­füg­ba­re Ver­si­on mit nach­ge­wie­se­ner Qua­li­fi­zie­rung durch eine Lern­er­folgs­kon­trol­le
    in digi­ta­ler bzw. schrift­li­cher Form“
  • Kate­go­rie I: „Tuto­ri­ell unter­stütz­te Online-Fort­bil­dungs­maß­nah­me mit nach­ge­wie­se­ner Qua­li­fi­zie­rung durch eine Lern­er­folgs­kon­trol­le in digi­ta­ler bzw.
    schrift­li­cher Form“

Mit der Zer­ti­fi­zie­rung der BLÄK sind unse­re Fort­bil­dun­gen auch für alle ande­ren (Landes-)Ärztekammern aner­kannt.

VII. Ist die Teil­nah­me an Fort­bil­dun­gen auf CME MEDIPOINT kos­ten­frei?

Ja. Dank der finan­zi­el­len För­de­rung von Spon­so­ren aus der Indus­trie sind unse­re gesam­ten CME für Ärz­tin­nen und Ärz­te kos­ten­frei. Es fal­len kei­ner­lei Anmel­de- oder Teil­nah­me­ge­büh­ren an. Die Teil­nah­me an den Fort­bil­dun­gen ist auch nicht an sons­ti­ge Bedin­gun­gen geknüpft. Die Spon­so­ren der Fort­bil­dun­gen wer­den jeweils in den Trans­pa­renz­in­for­ma­tio­nen einer CME kennt­lich gemacht. Die Inhal­te der Fort­bil­dun­gen wer­den gemäß der Fort­bil­dungs­ord­nung der zer­ti­fi­zie­ren­den Ärz­te­kam­mern durch die Spon­so­ren nicht beein­flusst.

VIII. Kön­nen Spon­so­ren kom­mer­zi­el­le Ein­fluss­nah­me auf Fort­bil­dun­gen aus­üben?

Nein. Alle Fort­bil­dun­gen von CME MEDIPOINT sind pro­dukt­neu­tral und frei von wirt­schaft­li­chen und/oder poli­ti­schen Inter­es­sen Drit­ter. Kei­ne unse­rer CME ent­hält Wer­bung für einen finan­zi­el­len För­de­rer, Arz­nei­mit­tel, Medi­zin­pro­duk­te, Wirk­stof­fe oder medi­zi­ni­sche Behand­lun­gen.

Die Spon­so­ren der Fort­bil­dun­gen wer­den jeweils in den Trans­pa­renz­in­for­ma­tio­nen einer CME kennt­lich gemacht. Die Inhal­te der Fort­bil­dun­gen wer­den durch die Spon­so­ren nicht beein­flusst. Dies ist Vor­aus­set­zung für die Zer­ti­fi­zie­rung bei der Ärz­te­kam­mer.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter dem Menü­punkt unse­re CME-Com­pli­an­ce.

IX. Wie wird die Aktua­li­tät und Neu­tra­li­tät einer Fort­bil­dung gewähr­leis­tet?

Bei jeder unse­rer Fort­bil­dun­gen ste­hen die Aktua­li­tät, die Aus­ge­wo­gen­heit und die Pro­dukt­neu­tra­li­tät der medi­zi­ni­schen Inhal­te im Fokus. Renom­mier­tes medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal aus Pra­xis, Leh­re und For­schung stellt uns sei­ne Exper­ti­se dazu zur Ver­fü­gung und über­nimmt die wis­sen­schaft­li­che Kurs­lei­tung der CME.

Alle Autorin­nen und Autoren müs­sen in Form einer Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung im Sin­ne der Emp­feh­lun­gen des Inter­na­tio­nal Com­mit­tee of Medi­cal Jour­nal Edi­tors (rele­vant ist der Zeit­raum der letz­ten fünf Jah­re vor Ein­rei­chen des Bei­trags) ihre etwai­gen Inter­es­sen­kon­flik­te offen­le­gen. Der Ver­an­stal­ter und die ärzt­li­che Kurs­lei­tung müs­sen zusätz­lich eine Kon­for­mi­täts­er­klä­rung sowie eine Daten­schutz­er­klä­rung unter­zeich­nen.

Als Ver­an­stal­ter bestä­tigt CME MEDIPOINT die Voll­stän­dig­keit und Rich­tig­keit aller Anga­ben in den Fort­bil­dungs­in­hal­ten. Die Inhal­te unse­rer CME wer­den dar­über hin­aus von zwei unab­hän­gi­gen Gut­ach­te­rin­nen und Gut­ach­tern (in der Regel Ärz­tin­nen und Ärz­te, die zur Füh­rung einer Fach­arzt-/Schwer­punkt-/Zu­satz­be­zeich­nung in dem Gebiet berech­tigt sind) auf wis­sen­schaft­li­che Aktua­li­tät, inhalt­li­che Rich­tig­keit und Pro­dukt­neu­tra­li­tät geprüft. Jede Gut­ach­te­rin und jeder Gut­ach­ter muss dies durch Unter­zeich­nung einer Kon­for­mi­täts­er­klä­rung bestä­ti­gen.

2. Regis­trie­ren und Ein­log­gen auf cmemedipoint.de

I. Wie regis­trie­re ich mich

cmemedipoint.de ist ein Fort­bil­dungs­por­tal für Ärz­tin­nen und Ärz­te sowie Apo­the­ke­rin­nen und Apo­the­ker mit Inhal­ten für medi­zi­ni­sche Fach­krei­se.
Um Fort­bil­dun­gen auf cmemedipoint.de durch­lau­fen zu kön­nen, ist eine ein­ma­li­ge Regis­trie­rung erfor­der­lich. Bit­te gehen Sie dazu auf der Start­sei­te in der
Haupt­na­vi­ga­ti­on auf den Rei­ter Anmel­dung, kli­cken Sie “Neu regis­trie­ren” und fül­len Sie anschlie­ßend das Regis­trie­rungs­for­mu­lar aus. Die Fel­der, die mit einem * gekenn­zeich­net sind,
sind Pflicht­an­ga­ben.

Wich­tig: Eine Regis­trie­rung für Ärz­tin­nen und Ärz­te aus Deutsch­land kann nur unter Anga­be der per­sön­li­chen Ein­heit­li­chen Fort­bil­dungs­num­mer (EFN)
und einer gül­ti­gen E‑Mail-Adres­se erfol­gen. Die EFN ermög­licht uns zudem, Ihre CME-Punk­te direkt an die Bun­des­ärz­te­kam­mer elek­tro­nisch zu über­mit­teln.

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind für die Aus­stel­lung Ihrer per­sön­li­chen Zer­ti­fi­ka­te und für die Anla­ge Ihres CME-Benut­zer­kon­tos auf cmemedipoint.de
erfor­der­lich. Ihre Daten unter­lie­gen den daten­schutz­recht­li­chen Bestim­mun­gen der deut­schen Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSVGO).
Zum Zweck der Punk­te­über­mitt­lung an die BÄK wer­den nur die Ver­an­stal­tungs­num­mer (VNR) der Fort­bil­dung und Ihre EFN über­mit­telt.

Wich­tig: Wir benö­ti­gen eine gül­ti­ge E‑Mail-Adres­se für die Zusen­dung unse­rer Veri­fi­zie­rungs-E-Mail. Bit­te ach­ten Sie des­halb auf eine kor­rek­te Schreib­wei­se. Andern­falls kön­nen wir Ihre Regis­trie­rung nicht abschlie­ßen. Rufen Sie Ihr Post­fach auf, um den Erhalt der E‑Mail zu prü­fen. Dies kann ein paar Minu­ten dau­ern. Soll­ten Sie unse­re E‑Mail nicht in Ihrem Post­fach vor­fin­den, schau­en Sie zur Sicher­heit auch in Ihrem Spam-Ord­ner (oder auch Junk-E-Mail-Ord­ner) nach.

II. Wie log­ge ich mich mit mei­nen CME-MEDI­POINT-Zugangs­da­ten ein?

Bit­te kli­cken Sie dazu auf Anmel­den im Haupt­me­nü. Geben Sie in der Log­in-Ein­ga­be­mas­ke Ihre hin­ter­leg­te E‑Mail-Adres­se und Ihr Pass­wort ein und kli­cken Sie auf den But­ton „Anmel­den“. Sie wer­den in den geschlos­se­nen und per­so­na­li­sier­ten Bereich Mein CME-Kon­to wei­ter­ge­lei­tet.

Wenn Ihr Log­in fehl­ge­schla­gen ist, haben Sie die Mög­lich­keit, Ihre Zugangs­da­ten erneut ein­zu­ge­ben. Ach­ten Sie dabei auf eine kor­rek­te Schreib­wei­se.

III. Was tue ich, wenn ich mei­ne Zugangs­da­ten ver­ges­sen habe?

Soll­ten Sie Ihr per­sön­li­ches Pass­wort ver­ges­sen haben, kli­cken Sie bit­te auf den But­ton „Ein­log­gen“ im Haupt­me­nü der Start­sei­te.

Es öff­net sich die Anmel­de­sei­te von CME MEDIPOINT. Bit­te kli­cken dann unter dem Feld „Pass­wort“ auf den Link „Pass­wort ver­ges­sen“.

Es öff­net sich eine neue Sei­te. Tra­gen Sie in das vor­ge­se­he­ne Feld Ihre E‑Mail-Adres­se ein, die Sie bei CME MEDIPOINT hin­ter­legt haben (Soll­ten Sie Ihre E‑Mail-Adres­se nicht mehr zur Hand haben, stel­len Sie bit­te eine Kon­takt­an­fra­ge an unse­ren Sup­port). Kli­cken Sie dann auf „Neu­es Pass­wort sen­den“. Sie erhal­ten eine Veri­fi­zie­rungs-E-Mail mit einem Link. Kli­cken Sie die­sen Link an und mel­den Sie sich über den But­ton „Log­in“ im Haupt­me­nü mit Ihrer E‑Mail-Adres­se und Ihrem neu­en Pass­wort an. Ihr neu ver­ge­be­nes Pass­wort kön­nen Sie jeder­zeit in Ihrem per­sön­li­chen Benut­zer­kon­to unter Mein CME-Kon­to indi­vi­du­ell anpas­sen.

Hin­weis: Es kann eini­ge Zeit dau­ern, bis Sie unse­re Veri­fi­zie­rungs-E-Mail erhal­ten. Soll­ten Sie unse­re E‑Mail nicht in Ihrem Post­fach vor­fin­den, schau­en Sie zunächst in Ihrem Spam-Ord­ner (oder auch Junk-E-Mail-Ord­ner) nach. Ihr E‑Mail-Pro­gramm könn­te unse­re E‑Mail fälsch­li­cher­wei­se als Spam ein­ge­ord­net haben.

3. Punk­te bei CME MEDIPOINT sam­meln

I. Wie ist eine Online-Fort­bil­dung auf­ge­baut?

Jede Fort­bil­dung bei CME MEDIPOINT hat eine eige­ne Start­sei­te mit einer Kurz­be­schrei­bung des Inhalts sowie rele­van­ten Infor­ma­tio­nen zu den Autorin­nen und Autoren, zur zer­ti­fi­zie­ren­den Ärz­te­kam­mer, zur Zahl der mög­li­chen CME-Punk­te, zur Kurs­dau­er sowie zur Trans­pa­renz.

Von jeder CME-Start­sei­te las­sen sich die medi­zi­ni­schen Inhal­te als PDF-Down­load und die abschlie­ßen­de Lern­er­folgs­kon­trol­le auf­ru­fen. Zum Schluss haben Sie auch unter Eva­lua­ti­on die Mög­lich­keit, jede Fort­bil­dung zu bewer­ten und an Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen wei­ter­zu­emp­feh­len.

In der ein­blend­ba­ren Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on fin­den Sie Detail­an­ga­ben zu etwai­gen finan­zi­el­len För­de­run­gen durch einen Spon­sor sowie zu mög­li­chen Inter­es­sen­kon­flik­ten der Autorin­nen und Autoren.

II. Wie läuft eine Online-Fort­bil­dung ab?

Unse­re klas­si­schen CME-Fort­bil­dun­gen wer­den Ihnen als PDF-Datei zum Down­load ange­bo­ten. Hier­für benö­ti­gen Sie ein Pro­gramm, das PDF-Datei­en
öff­nen kann (z. B. den Ado­be Acro­bat Rea­der). Soll­ten Sie kein ent­spre­chen­des Pro­gramm besit­zen, kön­nen Sie sich den Ado­be Acro­bat Rea­der unter fol­gen­dem Link kos­ten­los her­un­ter­la­den: Ado­be Acro­bat Rea­der. Wenn Sie nach der Instal­la­ti­on auf den Down­load-Link der CME kli­cken, öff­net sich die Fort­bil­dung in einem neu­en Fens­ter.

Die Lern­er­folgs­kon­trol­le einer CME kann nur auf­ge­ru­fen wer­den, wenn Sie auf cmemedipoint.de regis­triert sind. Nach­dem Sie auf den But­ton Lern­er­folgs-
kon­trol­le
geklickt haben, gelan­gen Sie auto­ma­tisch auf die Log­in-Sei­te von CME MEDIPOINT. Geben Sie Ihre E‑Mail-Adres­se und Ihr Pass­wort ein und kli­cken
Sie auf den Anmel­de­but­ton. Sie wer­den direkt auf die aus­ge­wähl­te CME-Start­sei­te wei­ter­ge­lei­tet und kön­nen die Lern­er­folgs­kon­trol­le Ihrer Fort­bil­dung
abschlie­ßen.

Soll­ten Sie Pro­ble­me beim Auf­ru­fen oder Durch­lau­fen einer Fort­bil­dung haben, hel­fen wir Ihnen gern wei­ter.

III. Was ist die Lern­er­folgs­kon­trol­le?

Sie haben bei CME MEDIPOINT die Mög­lich­keit, nach Bear­bei­tung der Inhal­te einen Online-Wis­sens­test abzu­le­gen und CME-Punk­te zu sam­meln.
Jede Lern­er­folgs­kon­trol­le ent­hält zehn Fra­gen. Für jede Fra­ge wer­den fünf Ant­wort­mög­lich­kei­ten, von denen jeweils nur eine kor­rekt ist, zur Aus­wahl gestellt
(Sin­gle-Choice-Ver­fah­ren). Sie haben die Lern­er­folgs­kon­trol­le bestan­den, wenn min­des­tens 70 % der Fra­gen rich­tig beant­wor­tet wur­den.

Sie kön­nen die Lern­er­folgs­kon­trol­le online aus­fül­len, indem Sie auf den Link „Lern­er­folgs­kon­trol­le“ in der Beschrei­bung der jewei­li­gen Fort­bil­dung kli­cken.

Bei man­chen Fort­bil­dun­gen ist auch die Teil­nah­me per Fax mög­lich. Das ent­spre­chen­de Fax fin­den Sie dann am Ende des PDF-Doku­ments der CME-Fort­bil­dung.

Hin­weis: Die Lern­er­folgs­kon­trol­le kann nur inner­halb der zwölf­mo­na­ti­gen Lauf­zeit der Fort­bil­dung absol­viert wer­den. Das Ablauf­da­tum der CME fin­den Sie auf der Start­sei­te der jewei­li­gen Fort­bil­dung.

IV. Wann gilt eine Fort­bil­dung als bestan­den und wie bekommt man die Punk­te und ein Zer­ti­fi­kat?

Eine Fort­bil­dung ist bestan­den, wenn Sie min­des­tens 70 % der Lern­kon­troll­fra­gen rich­tig beant­wor­tet haben. Aktu­ell sind es sie­ben von zehn Fra­gen.

Bestehen Sie die Lern­kon­trol­le nicht, kön­nen Sie die­se ein­ma­lig wie­der­ho­len.

Ihre gesam­ten auf cmemedipoint.de erwor­be­nen CME-Punk­te und Zer­ti­fi­ka­te wer­den auto­ma­tisch in Ihr per­sön­li­ches Benut­zer­kon­to auf­ge­nom­men.
Ihre Punk­te und Ihr Zer­ti­fi­kat kön­nen Sie nach bestan­de­ner Lern­er­folgs­kon­trol­le sofort ein­se­hen, aus­dru­cken oder als Datei abspei­chern.
Ihre erwor­be­nen CME-Punk­te über­mit­teln wir täg­lich an Ihre zustän­di­ge Ärz­te­kam­mer.

V. Wie erfährt mei­ne Ärz­te­kam­mer, dass ich neue CME-Punk­te erwor­ben habe?

Für alle Ärz­tin­nen und Ärz­te aus Deutsch­land, die eine per­sön­li­che Ein­heit­li­che Fort­bil­dungs­num­mer (EFN) und der elek­tro­ni­schen Über­mitt­lung zuge­stimmt haben, über­mit­teln wir erwor­be­ne CME-Punk­te täg­lich an die Bun­des­ärz­te­kam­mer (BÄK) bzw. den Elek­tro­ni­schen Infor­ma­ti­ons­ver­tei­ler (EIV).

Die EFN wird an Ärz­tin­nen und Ärz­te in Deutsch­land über die jewei­li­ge Lan­des­ärz­te­kam­mer aus­ge­ge­ben. Sie besteht aus 15 Zif­fern, die einer spe­zi­el­len Codie­rung unter­lie­gen und eine ein­deu­ti­ge Iden­ti­fi­ka­ti­on ermög­li­chen. Zu fin­den ist die EFN u. a. auf der Rück­sei­te des Arzt­aus­wei­ses.

Die Wei­ter­lei­tung der über­mit­tel­ten CME-Punk­te vom EIV an die jeweils für Sie zustän­di­ge Lan­des­ärz­te­kam­mer kann bis zu 14 Tage dau­ern.
Erst danach sehen Sie Ihre CME-Punk­te auch auf Ihrem Punk­te­kon­to bei Ihrer Lan­des­ärz­te­kam­mer.

Ärz­tin­nen und Ärz­te aus dem Aus­land, die kei­ne per­sön­li­che EFN haben, müs­sen die erwor­be­nen CME-Punk­te ihrer zustän­di­gen Kam­mer selbst mel­den.
Rei­chen Sie das Zer­ti­fi­kat ein, das Sie unter Mein CME-Kon­to als Nach­weis fin­den.

VI. Wer­den mei­ne gesam­mel­ten CME-Punk­te auch in Öster­reich und der Schweiz aner­kannt?

Grund­sätz­lich ja. Mit den natio­na­len Insti­tu­tio­nen in Öster­reich (Öster­rei­chi­sche Ärz­te­kam­mer) und der Schweiz (Schwei­ze­ri­sches Insti­tut für ärzt­li­che Wei­ter- und Fort­bil­dung) bestehen Ver­ein­ba­run­gen mit der Bun­des­ärz­te­kam­mer zur wech­sel­sei­ti­gen Aner­ken­nung von Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen.

Die Ver­ord­nung über ärzt­li­che Fort­bil­dung der Öster­rei­chi­schen Ärz­te­kam­mer sieht vor, dass die von den Ärz­te­kam­mern aner­kann­ten Fort­bil­dungs­punk­te der
Kate­go­rien A, B, C, D, F, G und H im glei­chen Umfang als DFP-Punk­te (DFP = Diplom-Fort­bil­dungs­pro­gramm) aner­kannt wer­den.

Die Fort­bil­dungs­ord­nung des Schwei­ze­ri­schen Insti­tuts für ärzt­li­che Wei­ter- und Fort­bil­dung sieht vor, dass Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen, die von der zustän­di­gen Insti­tu­ti­on eines EU/EFTA-Mit­glied­lands Credits (CME-Punk­te) erhal­ten, auto­ma­tisch auch in der Schweiz aner­kannt sind.

4. Mei­ne CME-Punk­te und Daten ver­wal­ten

I. Wo fin­de ich mei­ne gesam­mel­ten CME-Punk­te und Zer­ti­fi­ka­te?

Ihre auf cmemedipoint.de gesam­mel­ten CME-Punk­te und Zer­ti­fi­ka­te fin­den Sie in Ihrem per­sön­li­chen Benut­zer­kon­to. Um Ihr Benut­zer­kon­to auf­ru­fen zu kön­nen, müs­sen Sie sich zunächst auf cmemedipoint.de ein­log­gen. Soll­ten Sie bereits ein­ge­loggt sein, kli­cken Sie bit­te auf Mein CME-Kon­to im Haupt­me­nü.

Hier kön­nen Sie Ihren aktu­el­len CME-Punk­te­stand bei CME MEDIPOINT und Ihre bereits durch­lau­fe­nen Fort­bil­dun­gen ein­schließ­lich Ihrer Zer­ti­fi­ka­te ein­se­hen und aus­dru­cken. Dar­über hin­aus kön­nen Sie hier auch Ihr Fort­bil­dungs­punk­te­kon­to bei Ihrer Lan­des­ärz­te­kam­mer auf­ru­fen.

II. Wie aktualisiere/ändere ich mei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten?

Unter Mein CME-Kon­to haben Sie die Mög­lich­keit, Ihre per­sön­li­chen Daten (wie Name, E‑Mail-Adres­se, Fach­ge­biet) ein­zu­se­hen und zu ändern.
Um Mein CME-Kon­to auf­ru­fen zu kön­nen, müs­sen Sie sich zunächst auf cmemedipoint.de ein­log­gen. Soll­ten Sie bereits ein­ge­loggt sein,
kli­cken Sie bit­te auf Mein CME-Kon­to im Haupt­me­nü und anschlie­ßend auf Mei­ne Daten.

III. Wie ände­re ich mein CME-MEDI­POINT-Pass­wort?

Wenn Sie Ihr Log­in-Pass­wort ändern möch­ten, log­gen Sie sich zunächst auf cmemedipoint.de ein. Soll­ten Sie bereits ein­ge­loggt sein,
kli­cken Sie bit­te auf Mein CME-Kon­to im Haupt­me­nü und anschlie­ßend auf Neu­es Pass­wort.

Ideen oder Vor­schlä­ge?

Haben Sie Ideen oder Vor­schlä­ge, um unse­re Ange­bo­te wei­ter zu ver­bes­sern?
Das Team von CME MEDIPOINT freut sich auf Ihre Nach­richt!