Dia­gnos­tik und The­ra­pie des Still-Syn­droms

 

Kurz­be­schrei­bung:
Das Still-Syn­drom ist eine sel­te­ne poly­ge­ne­ti­sche auto­in­flamma­to­ri­sche Erkran­kung, die durch eine erhöh­te Akti­vie­rung des ange­bo­re­nen Immun­sys­tems cha­rak­te­ri­siert ist. Es umfasst sowohl die sys­te­mi­sche juve­ni­le idio­pa­thi­sche Arthri­tis (SJIA), die sich defi­ni­ti­ons­ge­mäß vor dem Errei­chen des 16. Lebens­jah­res mani­fes­tiert, als auch die adul­te Form, die soge­nann­te Adult-onset Still’s Dise­a­se (AoSD). Auf­grund ähn­li­cher zugrun­de lie­gen­der Krank­heits­me­cha­nis­men wer­den SJIA und AoSD heu­te als ein Krank­heits­kon­ti­nu­um mit unter­schied­li­chem Erkran­kungs­al­ter gese­hen. Zu den typi­schen kli­ni­schen Sym­pto­men zäh­len täg­li­che Fie­ber­schü­be, Haut­aus­schlä­ge sowie Arthr­al­gie oder Arthri­tis. Wäh­rend das Still-Syn­drom in der Ver­gan­gen­heit initi­al häu­fig mit nicht­ste­ro­ida­len Anti­rheu­ma­ti­ka (NSAR), Glu­ko­kor­ti­ko­iden und syn­the­tic Dise­a­se-Modi­fy­ing Anti-Rheu­ma­tic Drugs (sDMARDs) behan­delt wur­de, wer­den heut­zu­ta­ge immer häu­fi­ger bio­lo­gi­cal DMARDs (bDMARDs), sog. Bio­lo­gi­ka, ein­ge­setzt, die die Über­pro­duk­ti­on von z. B. Interleukin-(IL-)1 oder IL‑6 blo­ckie­ren. Stu­di­en­da­ten, ins­be­son­de­re bis­her aus der Kin­der­r­heu­ma­to­lo­gie, wei­sen dar­auf hin, dass der frü­he Ein­satz von Bio­lo­gi­ka im soge­nann­ten Win­dow of Oppor­tu­ni­ty ent­schei­dend ist, um Lang­zeit­fol­gen vor­zu­beu­gen.
Das Ziel die­ser CME ist es, eine Über­sicht über Epi­de­mio­lo­gie, Patho­phy­sio­lo­gie, kli­ni­sches Bild, Dia­gno­se und The­ra­pie des Still-Syn­droms zu lie­fern. Ein beson­de­rer Fokus liegt dabei auf den moder­nen The­ra­pie­an­sät­zen.

Autor: PD Dr. med. Jür­gen Rech, PD Dr. med.
Hel­mut Witt­kow­ski

Gül­tig­keit: 12.10.2021–12.10.2022

VNR: 2760909011411860014

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on: Die­se Fort­bil­dung wur­de von Novar­tis Phar­ma GmbH mit ins­ge­samt 16.591,- € finan­ziert.

Zer­ti­fi­zie­rung: Baye­ri­sche Lan­des­ärz­te­kam­mer

Punk­te: 4 CME Punk­te

Kate­go­rie: I

Bear­bei­tungs­zeit: 90 Minu­ten

Teil­nah­me: kos­ten­frei

klas­si­sche CME als PDF zum Download/Ausdrucken/Einzellernen

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten
Wir sind ver­pflich­tet, die Art und Höhe der finan­zi­el­len Leis­tung zu nen­nen sowie unse­re Inter­es­sens­kon­flik­te und die der Autoren/des wis­sen­schaft­li­chen Lei­ter offen zu legen. Die­ser Ver­pflich­tung kom­men wir hier­mit nach.

Die­se Fort­bil­dung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Inter­es­sen Drit­ter und frei von kom­mer­zi­el­len Ein­flüs­sen.

Unse­re Autoren legen in einer Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung ihre Inter­es­sens­kon­flik­te im Sin­ne der Emp­feh­lun­gen des Inter­na­tio­nal Com­mit­tee of Medi­cal Jour­nal Edi­tors offen (rele­vant ist der Zeit­raum der letz­ten 5 Jah­re vor Ein­rei­chen des Bei­trags).

Inter­es­sens­kon­flik­te:
PD Dr. med. Jür­gen Rech:
Vor­trags­ho­no­rar: Abb­bie, Bio­gen, BMS, Chu­gai, GSK, Jans­sen, Lil­ly, MSD, Novar­tis, Roche, Sano­fi, Sobi, UCB
Bera­tungs­tä­tig­keit: Bio­gen, BMS, Chu­gai, Jans­sen, Lil­ly, MSD, Novar­tis, Roche, Sano­fi, Sobi, UCB
Finan­zi­el­le Unter­stüt­zung: Novar­tis, Sobi

PD Dr. med. Hel­mut Witt­kow­ski:
Vor­trags­ho­no­rar: Novar­tis, Take­da
Bera­tungs­tä­tig­keit: Novar­tis, Take­da
Rei­se­kos­ten­un­ter­stüt­zung: Octa­phar­ma, CSL Beh­ring
Finan­zi­el­le Unter­stüt­zung: Take­da

 

 

Begut­ach­tung:
Die­se Fort­bil­dung wur­de von zwei unab­hän­gi­gen Gut­ach­tern auf wis­sen­schaft­li­che Aktua­li­tät, inhalt­li­che Rich­tig­keit und Pro­dukt­neu­tra­li­tät geprüft. Jeder Gut­ach­ter unter­zeich­net eine Kon­for­mi­täts­er­klä­rung.