+49 821 - 27 14 00 05 info@cmemedipoint.de

Häu­fi­ge Ver­let­zun­gen und Erkran­kun­gen an Hand­ge­lenk und Dau­men — Modul 2: the­ra­peu­ti­sches Vor­ge­hen

Kurz­be­schrei­bung:
Osteo­ar­thro­se ist welt­weit die häu­figs­te Gelenk­er­kran­kung. Unter den chro­ni­schen Krank­hei­ten sind Erkran­kun­gen des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes mit dem stärks­ten Ver­lust an Lebens­qua­li­tät asso­zi­iert. Ins­be­son­de­re Schmer­zen und die Beein­träch­ti­gung der Leis­tungs­fä­hig­keit wir­ken sich sehr nega­tiv aus. Finger‑, Dau­men- und Hand­ge­len­ke gehö­ren zu den Loka­li­sa­tio­nen, die beson­ders häu­fig von arthro­ti­schen Ver­än­de­run­gen betrof­fen sind. Funk­ti­ons­ver­lus­te an der Hand kön­nen all­täg­li­che Ver­rich­tun­gen wie Anzie­hen, das Bestrei­chen einer Brot­schei­be oder das Öff­nen einer Fla­sche erheb­lich erschwe­ren. Eine adäqua­te sta­di­en­ge­rech­te The­ra­pie kann jedoch Schmerz und Funk­ti­ons­ein­schrän­kun­gen besei­ti­gen oder lin­dern. Da arthro­ti­sche Ver­än­de­run­gen am Hand­ge­lenk nicht sel­ten auf unbe­merk­te oder nicht aus­rei­chend behan­del­te Hand­ge­lenk­frak­tu­ren zurück­ge­hen, ist es zugleich eine wirk­sa­me Arthro­se­prä­ven­ti­on, wenn der Behand­lung die­ser Ver­let­zun­gen beson­de­re Auf­merk­sam­keit geschenkt wird.

Anlie­gen des zwei­ten Teils die­ser Fort­bil­dung ist es, über die kon­ser­va­ti­ve und chir­ur­gi­sche Behand­lung der Hand­ge­lenks­frak­tu­ren, der Hand­ge­len­kar­thro­se, der Rhi­z­ar­thro­se und einer häu­fi­gen Sport­ver­let­zung – der Sei­ten­bandrup­tur des Dau­mens – zu infor­mie­ren.

 

Autor: Prof. Dr. med. Ste­fan Sell

Gül­tig­keit: 01.01.2021–01.01.2022

VNR: 2760909010810500015

Spon­sor: Bau­er­feind AG

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on: Die­se Fort­bil­dung wur­de von Bau­er­feind AG mit ins­ge­samt 793,- € finan­ziert.

Zer­ti­fi­zie­rung: Baye­ri­sche Lan­des­ärz­te­kam­mer

Punk­te: 4 CME Punk­te

Kate­go­rie: I

Bear­bei­tungs­zeit: 90 Minu­ten

Teil­nah­me: kos­ten­frei

klas­si­sche CME als PDF zum Download/Ausdrucken/Einzellernen

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten
Wir sind ver­pflich­tet, die Art und Höhe der finan­zi­el­len Leis­tung zu nen­nen sowie unse­re Inter­es­sens­kon­flik­te und die der Autoren/des wis­sen­schaft­li­chen Lei­ter offen zu legen. Die­ser Ver­pflich­tung kom­men wir hier­mit nach.

Die­se Fort­bil­dung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Inter­es­sen Drit­ter und frei von kom­mer­zi­el­len Ein­flüs­sen.

Unse­re Autoren legen in einer Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung ihre Inter­es­sens­kon­flik­te im Sin­ne der Emp­feh­lun­gen des Inter­na­tio­nal Com­mit­tee of Medi­cal Jour­nal Edi­tors offen (rele­vant ist der Zeit­raum der letz­ten 5 Jah­re vor Ein­rei­chen des Bei­trags).

Inter­es­sens­kon­flik­te:
Prof. Dr. med. Ste­fan Sell:
Bera­ter für Bau­er­feind AG und Co.don AG

Begut­ach­tung:
Die­se Fort­bil­dung wur­de von zwei unab­hän­gi­gen Gut­ach­tern auf wis­sen­schaft­li­che Aktua­li­tät, inhalt­li­che Rich­tig­keit und Pro­dukt­neu­tra­li­tät geprüft. Jeder Gut­ach­ter unter­zeich­net eine Kon­for­mi­täts­er­klä­rung.