+49 821 - 27 14 00 05 info@cmemedipoint.de

MANAGEMENT VON THERAPIEINDUZIERTEN NEBENWIRKUNGEN DER ZIELGERICHTETEN, ENDOKRIN-BASIERTEN THERAPIEN VON PATIENTINNEN MIT METASTASIERTEM, HR-POSITIVEM, HER2-NEGATIVEM MAMMAKARZINOM

Kurz­be­schrei­bung:
Mit jähr­lich rund 70.000 Neu­erkran­kun­gen ist das Mam­ma­kar­zi­nom die häu­figs­te Krebs­art bei Frau­en in Deutsch­land und jeder sechs­te krebs­be­ding­te Todes­fall ist dar­auf zurück­zu­füh­ren.
Bis zu 75 % der inva­si­ven Mam­ma­kar­zi­no­me wer­den auf­grund nach­ge­wie­se­ner Östro­gen- und/oder Pro­ges­te­ron-Rezep­to­ren (ER oder PR) als Hormonrezeptor(HR)-positiv ein­ge­ord­net. Davon ist ein Groß­teil (etwa 80 %) HER2(humaner epi­der­ma­ler Wachstumsfaktor-Rezeptor‑2/neu)-negativ. Bei Pati­en­tin­nen mit HR-posi­ti­vem, HER2-nega­ti­vem Mam­ma­kar­zi­nom ist die endo­kri­ne The­ra­pie (ET) sowohl in der kura­ti­ven als auch in der meta­stasier­ten Situa­ti­on der wich­tigs­te sys­tem­the­ra­peu­ti­sche Bau­stein. Sie kann durch den Ein­satz ziel­ge­rich­te­ter Sub­stan­zen ergänzt wer­den, sodass die Effek­ti­vi­tät durch Umge­hung endo­kri­ner Resis­ten­zen ver­bes­sert wer­den kann. Abhän­gig von den jewei­li­gen avi­sier­ten Struk­tu­ren der ziel­ge­rich­te­ten The­ra­pien erge­ben sich Sub­stanz-spe­zi­fi­sche Neben­wir­kun­gen, denen im Rah­men eines onko­lo­gi­schen Behand­lungs­kon­zepts mit unter­schied­li­chen sup­por­ti­ven Maß­nah­men begeg­net wer­den kann. Wel­che ziel­ge­rich­te­ten Sub­stan­zen als Kom­bi­na­ti­ons­part­ner für eine ET zur Behand­lung des meta­stasier­ten HR-posi­ti­ven, HER2-nega­ti­ven Mam­ma­kar­zi­noms ver­füg­bar sind und wel­che sup­por­ti­ven Maß­nah­men und The­ra­pie­an­pas­sun­gen im Fal­le der gän­gigs­ten Sub­stanz-spe­zi­fi­schen Neben­wir­kun­gen gebo­ten sind, steht im Fokus die­ser zer­ti­fi­zier­ten Fort­bil­dung.

 

Autor: Dr. med. Mat­tea Rei­nisch, Dr. med. Man­fred Wels­lau

Gül­tig­keit: 10.03.2021–10.03.2022

VNR: 2760909010981010018

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on: Die­se Fort­bil­dung wur­de von Novar­tis Phar­ma GmbH mit ins­ge­samt 14.059,- € finan­ziert.

Zer­ti­fi­zie­rung: Baye­ri­sche Lan­des­ärz­te­kam­mer

Punk­te: 4 CME Punk­te

Kate­go­rie: I

Bear­bei­tungs­zeit: 90 Minu­ten

Teil­nah­me: kos­ten­frei

klas­si­sche CME als PDF zum Download/Ausdrucken/Einzellernen

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten
Wir sind ver­pflich­tet, die Art und Höhe der finan­zi­el­len Leis­tung zu nen­nen sowie unse­re Inter­es­sens­kon­flik­te und die der Autoren/des wis­sen­schaft­li­chen Lei­ter offen zu legen. Die­ser Ver­pflich­tung kom­men wir hier­mit nach.

Die­se Fort­bil­dung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Inter­es­sen Drit­ter und frei von kom­mer­zi­el­len Ein­flüs­sen.

Unse­re Autoren legen in einer Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung ihre Inter­es­sens­kon­flik­te im Sin­ne der Emp­feh­lun­gen des Inter­na­tio­nal Com­mit­tee of Medi­cal Jour­nal Edi­tors offen (rele­vant ist der Zeit­raum der letz­ten 5 Jah­re vor Ein­rei­chen des Bei­trags).

Inter­es­sens­kon­flik­te:
Dr. med. Mat­tea Rei­nisch:
Hono­rar und/oder Rei­se­kos­ten: Astra­Ze­ne­ca, Lil­ly, MSD, Novar­tis, Pfi­zer, Roche, Sea­gen, Soma­tex
Dr. med. Man­fred Wes­lau:
Bera­tungs- bzw. Gut­ach­ter­tä­tig­keit: Amgen, Bris­tol-Myers Squibb, Cel­ge­ne, Gilead, Hexal, Jans­sen, Lil­ly, medac, Novar­tis, Roche, Sano­fi
Hono­ra­re: Amgen, Astel­las, Astra­Ze­ne­ca, Cel­ge­ne, Gilead, Hexal, Jans­sen, Lil­ly, Novar­tis, Roche, Sano­fi

Begut­ach­tung:
Die­se Fort­bil­dung wur­de von zwei unab­hän­gi­gen Gut­ach­tern auf wis­sen­schaft­li­che Aktua­li­tät, inhalt­li­che Rich­tig­keit und Pro­dukt­neu­tra­li­tät geprüft. Jeder Gut­ach­ter unter­zeich­net eine Kon­for­mi­täts­er­klä­rung.