Aktu­el­le The­ra­pie des fort­ge­schrit­te­nen Hodgkin-Lym­phoms

 

Kurz­be­schrei­bung:

Das Hodgkin-Lym­phom (HL) zählt mit einer jähr­li­chen Inzi­denz von 3 Fäl­len pro 100.000 Per­so­nen zu den häu­figs­ten Lym­pho­men der west­li­chen Welt und kann in zwei Haupt­va­ri­an­ten ein­ge­teilt wer­den: das klas­si­sche Hodgkin-Lym­phom (cHL), wel­ches etwa 90 % der Fäl­le aus­macht, und das nodu­lä­re Lym­pho­zy­ten-prä­do­mi­nan­te Hodgkin-Lym­phom (NLPHL). Das cHL kann in vier mor­pho­lo­gi­sche Sub­ty­pen unter­teilt wer­den, die aber kei­ne unter­schied­li­che Behand­lung zur Fol­ge haben. Die­se sind: nodu­lär-skle­ro­sie­rend, gemischt, lym­pho­zy­ten­reich und lym­pho­zy­ten­arm. Die Hei­lungs­ra­te beträgt mehr als 90 % bei HLPa­ti­en­ten mit Früh­sta­di­um und auch im fort­ge­schrit­te­nen Sta­di­um sind Raten von 90 % mit inten­si­vier­ter The­ra­pie mög­lich.

Das Auf­tre­ten von HL zeigt in west­li­chen Län­dern eine bimo­da­le Ver­tei­lung mit erhöh­tem Auf­tre­ten bei Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen sowie im hohen Alter. Bei etwa 70 % der Pati­en­ten prä­sen­tiert sich das HL mit einer schmerz­lo­sen Lymph­kno­ten­schwel­lung. Besteht eine Lymph­kno­ten­schwel­lung über mehr als vier Wochen oder zeigt die­se eine ein­deu­ti­ge Pro­gre­di­enz, wird emp­foh­len, die­se mit­tels Exzi­si­on oder Biop­sie und his­to­lo­gi­scher Unter­su­chung abzu­klä­ren. Bei ca. 40 % der Pati­en­ten tre­ten außer­dem soge­nann­te B‑Symptome auf. Die­se umfas­sen ein nicht ander­wei­tig erklär­ba­res Fie­ber über 38 °C, Nacht­schweiß sowie einen Gewichts­ver­lust von mehr als 10 % Kör­per­ge­wicht inner­halb von sechs Mona­ten.

Autor: PD Dr. med. Boris Böll

Gül­tig­keit: 24.09.2021–24.09.2022

VNR: 2760909011367280019

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on: Die­se Fort­bil­dung wur­de von Take­da Phar­ma Ver­trieb GmbH & Co. KG mit ins­ge­samt 13.054,- € finan­ziert.

Zer­ti­fi­zie­rung: Baye­ri­sche Lan­des­ärz­te­kam­mer

Punk­te: 4 CME Punk­te

Kate­go­rie: I

Bear­bei­tungs­zeit: 90 Minu­ten

Teil­nah­me: kos­ten­frei

klas­si­sche CME als PDF zum Download/Ausdrucken/Einzellernen

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten

Trans­pa­renz­in­for­ma­ti­on und Offen­le­gung von Inter­es­sen­kon­flik­ten
Wir sind ver­pflich­tet, die Art und Höhe der finan­zi­el­len Leis­tung zu nen­nen sowie unse­re Inter­es­sens­kon­flik­te und die der Autoren/des wis­sen­schaft­li­chen Lei­ter offen zu legen. Die­ser Ver­pflich­tung kom­men wir hier­mit nach.

Die­se Fort­bil­dung ist frei von wirtschaftlichen/politischen Inter­es­sen Drit­ter und frei von kom­mer­zi­el­len Ein­flüs­sen.

Unse­re Autoren legen in einer Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung ihre Inter­es­sens­kon­flik­te im Sin­ne der Emp­feh­lun­gen des Inter­na­tio­nal Com­mit­tee of Medi­cal Jour­nal Edi­tors offen (rele­vant ist der Zeit­raum der letz­ten 5 Jah­re vor Ein­rei­chen des Bei­trags).

Inter­es­sens­kon­flik­te:
PD Dr. med. Boris Böll: Auto­ren­ho­no­rar

Begut­ach­tung:
Die­se Fort­bil­dung wur­de von zwei unab­hän­gi­gen Gut­ach­tern auf wis­sen­schaft­li­che Aktua­li­tät, inhalt­li­che Rich­tig­keit und Pro­dukt­neu­tra­li­tät geprüft. Jeder Gut­ach­ter unter­zeich­net eine Kon­for­mi­täts­er­klä­rung.